WaRis - Das Tiroler Filmarchiv

Vor 50 Jahren gedreht: Gesprengte Ketten - The great escape

ÜBER DEN FILM...

Der Film "Gesprengte Ketten" - "The great escape" wurde vor 50 Jahren (1962) an Schauplätzen im Allgäu (Pfronten, Füssen, Schwangau, etc.), in den Bavaria Studios und rund um München gedreht.

Der Tiroler Kameramann Walter Riml leitete damals das zweite Kamerateam. Chefkameramann war Daniel Fapp. Die Regie hatte John Sturges. Das Drehbuch schrieb James Clavell. Große Stars wie Steve McQueen, Richard Attenborough, James Garner, Charles Bronson, James Coburn, Donald Pleasence oder Gordon Jackson wurden für den Film verpflichtet.

Nach einer wahren Begebenheit erzählt der Film die Geschichte des Massenausbruchs von Kriegsgefangenen aus einem deutschen Gefangenenlager. Bis heute begeistert der perfekt fotografierte und inszenierte Film mit seinen brillant agierenden Schauspielern viele Fans in der ganzen Welt.

Wir sind glücklich, dass sich im Nachlass von Walter Riml rund 170 Negative von den Dreharbeiten erhalten haben.

Anlässlich des 50. Premierenjubiläums des legendären Films „Gesprengte Ketten“ haben wir uns entschlossen die bisher unbekannten Fotografien von den Dreharbeiten Walter Riml´s in einem Bildband zu veröffentlichen. Dazu enthält das Buch viele weitere interessante Dokumente wie Tagesdispositionen, Ausschnitte aus dem Drehbuch,Cast-, Staff- und Hotellisten, persönliche Erinnerungen von den Schauspielern John Leyton, Lawrence Montaigne und Karl-Otto Alberty und, und, und...
Das Buch gewährt anhand der vielen verschiedenen Dokumente einen seltenen Blick „hinter die Kulissen“ dieser berühmten Filmproduktion.

Das Buch in Deutsch und Englisch ist über uns erhältlich: camera@twalter-riml.at

Preis Euro 28.- zzgl. Euro 5.- Versandkosten

***

Mehr zum Film und Fotos von den Dreharbeiten finden Sie unter:

http://www.walter-riml.at/walter-riml.at/1962_Gesprengte_Ketten.html



Das Tiroler Filmarchiv ist auch auf Facebook zu finden!

https://www.facebook.com/pages/WaRis-Tiroler-Filmarchiv/426296550747839

   So schaut unser Startbild auf Facebook aus. ® Helma Türk



"Frischluft"

In Zusammenarbeit mit Studenten der FH Kufstein (Marketing & Kommunikationsmanagement) und Tirol TV wurde ein neues Sendeformat entwickelt. "Frischluft" nennt sich die neue Sendung in der TirolerInnen über interessante Themen bzgl. Tirol informiert werden sollen.

Ein Thema der ersten Sendefolge von "Frischluft" beschäftigt sich mit dem "Filmland Tirol". In diesem Zusammenhang wurden wir von den StudentInnen angesprochen und als Filmhistoriker um ein Interview für die erste Sendung gebeten. Das haben wir gerne gegeben.

Hier das Ergebnis: Die erste Folge von "Frischluft"!

http://www.youtube.com/watch?v=QZR4rl8pudU

(Mit freundlicher Genehmigung zur Verwendung von FH Kufstein & Tirol TV.)


Berginale 2012 in Berchtesgaden

Nachdem das "Heitere Lesevergnügen" während des Skifilmwochenendes im September 2011 von den Zuhörern begeistert angenommen wurde, freuen wir uns, mit dieser ungewöhnlichen Lesung im März auch bei der Berginale 2012 in Berchtesgaden dabei gewesen sein zu können!



Fred Ullrich, Christian Riml & Helma Türk beim "Heiteren Lesevergnügen"
Foto: Berchtesgadener Anzeiger/Caroline Irlinger



***

LESETIPP!

Karin Wieland: 
"DIETRICH & RIEFENSTAHL" - Der Traum von der neuen Frau
Das neue Buch von Karin Wieland beschäftigt sich mit den beiden bekanntesten deutschen Filmdiven des 20. Jahrhunderts. Exzellent und akribisch recherchiert stellt die Autorin die Lebensläufe der beiden Frauen gegenüber. 
Marlene Dietrich, die entschiedene Gegnerin des Nazi-Regimes und Leni Riefenstahl, erklärter Liebling Adolf Hitlers und Nutznießerin des Regimes. Beide Frauen galten als ehrgeizig und diszipliniert. Was trennte, was verband sie? Warum beschäftigen diese Frauen uns bis heute?

Karin Wielands Buch ist überaus spannend zu lesen! Es gibt einen neuen Blick auf die Kultur und Gesellschaft des 20. Jahrhunderts und wird zukünftig sicherlich als Standardwerk gelten.

Wir freuen uns sehr, dass wir Karin Wieland bei ihren Recherchen zu Leni Riefenstahl weiter helfen konnten.

Einen ausgezeichnet gemachten Kurzfilm zum Buch finden Sie hier:
http://www.youtube.com/watch?v=AAb473RalQA

Näheres über die Autorin und die ausgezeichnete Doppelbiografie zu Marlene Dietrich & Leni Riefenstahl erfahren Sie auf der Homepage der Autorin:


***

Neu gestaltete und erweiterte Homepage!

An dieser Stelle möchten wir alle Besucher unserer Website auf die völlig neu gestaltete Homepage zum Leben und filmischen Schaffen des Kameramannes, Schauspielers und Standfotografen Walter Riml aufmerksam machen. www.walter-riml.at

Die Seite zeigt bisher unveröffentlichte Fotografien und Werkaufnahmen Walter Rimls, bspw. zu den Filmen "Das blaue Licht", "Das doppelte Lottchen", "James Bond - Im Geheimdienst Ihrer Majestät", "Gesprengte Ketten/The great escape" oder von seiner Reise durch Russland im Jahre 1957.

Wir wünschen viel Freude beim Durchstöbern der einzelnen Seiten.

***

Was ist "geistiges" Eigentum?

Liebe Besucher,

leider mussten auch wir feststellen, dass immer wieder Bilder unseres Archivs
oder auch Texte deren Urheber wir sind, ohne unser Wissen und unsere Erlaubnis anderweitig verwendet werden.
Zu diesem Thema fanden wir in der Ausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 17.10.09 eine Kolumne des Schriftstellers und Journalisten Alois Schöpf.


Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors.


         



"Filmland Tirol!" so lautet der Titel des 2007 erschienenen Buches von Helma Türk. Umfangreich bebildert erzählt die spannend und unterhaltsam geschriebene "Reise durch Tirols Filmgeschichte" über das große Filmland Tirol und die aufregenden Jahre des bisher einzigen Tiroler Filmateliers.

Mit kaum bekannten Details schildert das Buch auch den Aufschwung der Österreichischen Filmkunst während der französischen Besatzungszeit in Tirol und berichtet über die Entwicklung des Filmlandes Tirol von den frühen Anfängen bis zur Gegenwart.
Wer weiß heute noch, dass es der Erfindung des Tirolers Simon Stampfer zu verdanken ist, dass die „Bilder laufen lernten“? Im Buch kann man mehr darüber erfahren.
Spannend sind auch die Geschichten, welche bisher nicht bekannt und nun erstmals veröffentlicht wurden, so z.B. die Suche nach Lothar Ebersberg. Er spielte den „kleinen Lothar“ an der Seite von Leni Riefenstahl und Hannes Schneider im Film „Der weiße Rausch“.
Bis heute wusste niemand was aus ihm geworden war.
Helma Türk konnte die Familie ausfindig machen und den Lebensweg Lothar Ebersbergs nachzeichnen.
Oder ihre Suche nach einem unbekannten Toten, dessen Spur von Berlin über New York nach Tirol führt.

Helma Türk führte Interviews mit Zeitzeugen, recherchierte und sammelte fast vergessene Geschichten und Anekdoten rund um den Film, sowie viele alte Dokumente, Fotos und Filmplakate. Ihr ist es auch zu verdanken, dass es erstmals einen Überblick über berühmte Tiroler Filmschaffende gibt. Stellvertretend für sie alle schildert das Buch die Lebenswege von Dietmar Schönherr, Luis Trenker, Theo v. Hörmann und Harald Reinl.
Eine Auswahlliste der über 600 in Tirol gedrehten Filme ergänzen die Geschichte des Filmlandes Tirol.
Das Buch ist das bislang Erste und Einzige, welches die Filmgeschichte Tirols und des früheren Tiroler Filmateliers in beeindruckender und lebendiger Weise erzählt.
Es ist bei der Autorin erhältlich. Bitte schreiben Sie an: office@tiroler-filmarchiv.at

Helma Türk: "Filmland Tirol!" Eine Reise durch Tirols Filmgeschichte, Eigenverlag 2007 Mitarbeit & Beratung: Dr. Christian Riml
140 Seiten mit vielen Abbildungen, Preis: 20,- Euro